15 Followers
6 Following
ayanea

Bookparadies

Du öffnest die Bücher und sie öffnen dich!

Chain Reaction (Perfect Chemistry Novels)

Chain Reaction - Simone Elkeles *Der dritte und letzte Fuentes-Roman* Mit Chain Reaction hat Simone Elkeles nun den dritten und somit letzten Teil der Fuentes-Trilogie geschrieben. Dieses Mal steht der jüngste Bruder, Luis im Vordergrund. Sein weibliches Gegenstück ist Nikki- ein reiches, hübsches Mädchen, das wie eine Latina aussieht, aber nicht spanisch sprechen kann, weil sie schon als junges Mädchen nach Amerika gebracht wurde. Nikki ist zu Beginn des Romans mit Marco zusammen, der sie allerdings verlässt. Sie ist frisch von ihm schwanger und hat schwer daran zu knabbern. Als dann Luis in ihr Leben tritt, stößt sie diesen immer von sich, da sie keinem Mann mehr trauen kann und sich niemals wieder verlieben möchte. Klar, dass es da Luis schwer hat. Luis ist eigentlich so ganz anders als die zwei Fuentesbrüder davor. Sicher hat er eine Liebe zur Waghalsigkeit, aber ansonsten ist er sehr intelligent, ein Mathegenie und weiß was er mal werden will. Daher gestaltete sich der Roman besonders zu Beginn doch als erfrischend anders. Bis zur Hälfte des Buches fand ich auch die Beziehung zwischen Nikki und Luis sehr realistisch und war direkt wieder mitten drin- in dem Elkeles-Freudentaumel. Ich war bei gefühlten 5 Sternen, denn keiner schafft es wie sie, den Leser dermaßen bei der Stange zu halten. Eine gefühlvolle Story gewürzt mit Clanzwistigkeiten. Aber ab der Hälfte des Buches fand ich einige Handlungsweisen der Hauptcharaktere recht merkwürdig und völlig unrealistisch. Nikki hat ihre Bedenken meiner Meinung nach zu schnell über Bord geworfen und zum Ende hin eine 180°C Drehung hingelegt. Zudem hat sich Luis immer tiefer in die Gang verstrickt (warum zieht eine Mutter mit ihrem jüngsten wieder in die Stadt zurück, in der ihre beide anderen Söhne solche Schwierigkeiten hatten und fast umgebracht werden? Macht kein Mensch- unrealistisch). Was mir sehr, sehr gut gefallen hat, waren die häufigen Auftritte der anderen zwei Fuentesbrüder mit ihren Partnerinnen. So konnte man als Leser auch deren Geschichte weiter verfolgen. Zum Ende hin und einmal im Prolog war es mir an einigen Stellen zu kitschig, wo ich regelrecht mit den Augen rollen musste, aber nun gut. Für mich bleibt zu sagen, dass ein Simone Elkelesfan auch von Chain Reaction nicht enttäuscht sein wird und Lesevergnügen garantiert ist. Es war nur schade, das ein zunächst recht unabhängiger, neuer Roman dann wieder so umgeschrieben wurde, das er exakt an den ersten Band erinnert hatte. Das hätte nicht sein müssen. Chain Reaction ist definitiv für mich der schwächste Band der Trilogie, aber immer noch gut. Einfach lesen!