15 Followers
6 Following
ayanea

Bookparadies

Du öffnest die Bücher und sie öffnen dich!

Das Leiden eines Escort-Girls

SexLügen | Erotischer Roman | Band 2 - Denise Harris

Denise aka Danielle hat große Probleme. Sie und ihr Mann stehen kurz vor dem finanziellen Ruin. Um das abzuwenden, verdingt sie sich als Escort-Girl. Der Leser wird fortan stummer Beobachter bei dem Arbeitsalltag von Danielle und ihrem zerrissenen Inneren.

Ich mag es immer, wenn erotische Romane zusätzlich auch mit einer gelungenen Handlung aufwarten können. SexLügen macht dabei keine Ausnahme, denn neben den vielen erotischen Szenen dreht sich das Geschehen auch um wirklich interessante Aspekte: dem Escort-Service und der Prostitution. Die innere Zerrissenheit von Denise wird wirklich gut in Szene gesetzt und ich empfand diese als sehr glaubwürdig dargestellt.

Die Autorin nimmt den Leser zudem mit auf eine Reise durch die Zeit. Wir werden Zeuge von Denise ersten Mal und das vieler weiteren ;) Für das erotische Herz ist eigentlich alles dabei. Sei es Sex mit einer weiteren Frau, in einer Kirche, in einem Auto, in einem Pool, Golden Showers- so ziemlich keine Phantasie wird hier ausgelassen. Einige dieser Szenen waren wirklich sehr gelungen und andere fand ich - Verzeihung- einfach zu hardcore. Dabei ging es mir oftmals um den Ausdruck. Ich mag erotische Romane ab und an ganz gerne. Nur Wörter wie "Mösensaft" und dergleichen, schrecken mich eher ab. Teilweise empfand ich es sogar regelrecht als ekelhaft umschrieben und das störten meinen Lesegenuss wie man sich denken kann ungemein.

Zudem hatte ich mitunter einige Probleme mit der Hauptfigur. Schon als Teenager kam sie mir zu abgebrüht rüber. Gibt sich als kleiner Vamp weiß aber nicht, wie es aussieht, wenn ein Mann ejakuliert und fragt: was ist denn das? Ja, neh..ist klar! Diese Ungereimtheiten und einige kleine Wiedersprüche, die dem Leser auffallen (zb. in einer Szene legt sie den Slip ab und lässt ihn dort liegen, geht weiter und bei der nächsten erotische Szene wird beschrieben, wie der Slip ausgezogen wird. Irre ich mich, oder hätte der Mann da nicht ins Leere greifen müssen?) störten mich einfach zu sehr.

Irgendwann fiel mir auf, dass recht viele Hinweise auf die Vergangenheit von Denise gegeben, aber nicht weiter ausgeführt wurden. Ich bekam dann mit, dass es sich bei SexLügen um den zweiten Band handelt. Ich habe ihn also ohne Vorkenntnis des ersten gelesen und kam dennoch sehr gut mit der Handlung zurecht. Ich glaube daher, dass man nicht unbedingt vorher den ersten gelesen haben muss.

Zudem würde mich interessieren warum die Hauptfigur wie die Autorin heißt (Denise Harris). Haben wir hier einen autobiographischen Roman in der Hand? Ich weiß es nicht und fände es doch sehr ernüchternd, wenn dies so wäre.

Alles in allem ist SexLügen ein Roman, der den Leser garantiert nicht kalt lassen wird. Den ein oder anderen könnten die Umschreibungen zu vulgär sein. Lesen oder bleibenlassen ist meine daher Devise.